RAG - Home

Erweiterung und Produktion

Lagerstättenmodell mit Horizontalbohrungen (grün)

Aufgabe der Produktionsgeologie ist, die weitere Erschließung  sowie eine umfassende geologische Analyse und Darstellung der neu entdeckten Lagerstätten vorzunehmen. Es sind genaue Angaben über die Lithologie, die gesteinsphysikalischen Parameter, die Mächtigkeit und die flächenmäßige Verbreitung der Lagerstätte erforderlich, die großteils aus den Bohrergebnissen der Aufschlussbohrung gewonnen werden. Als Resultat der Analysen werden die geologischen Verhältnisse in Form von diversen Karten (Struktur, Mächtigkeit, Porosität usw.) und Profilschnitten oder in einem geologischen Modell dargestellt. Basierend darauf werden in intensiver Zusammenarbeit mit den Lagerstätteningenieuren Erweiterungs- und Produktionsbohrungen ausgearbeitet. Erstere dienen vor allem zum Abgrenzen, zweite zum Abfördern einer Lagerstätte.

Eine noch profundere Kenntnis (detailliertes Lagerstättenmodell) ist für die Errichtung und Betreibung von unterirdischen Gasspeichern erforderlich, bei denen Gas in bereits teilweise ausgeförderte Reservoirs mittels oft kilometerlanger Horizontalbohrstrecken eingepresst und aus diesen wieder entnommen wird.