RAG - Home

Erdgas Mobil

Mobilität ist eine wichtige und unverzichtbare Grundlage für eine funktionierende Wirtschaft. In Zeiten des Klimawandels ist eines ebenso unabdingbar: Der Kraftstoff soll sauber, günstig und sicher sein. All das kann Gas.

Ziel der weltweiten, europäischen und nationalen Klimaziele ist die Reduktion der im Verkehr erzeugten Emissionen. Denn alle mittel- und langfristigen Prognosen sagen eine Steigerung des Verkehrs – insbesondere des Schwerverkehrs – voraus. In den letzten Jahren erzielte Effizienzsteigerungen bei Antrieben und Kraftstoffen steht eine deutliche Zunahme des Güterverkehrs gegenüber. Das führt zu einer jährlichen Steigerung der verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen. Insgesamt hat der Verkehr einen Anteil von rund 45 % an den Emissionen. Gerade in Ballungsräumen belasten Schadstoffemissionen die Luft. Zahlreiche EU-Initiativen fördern daher den Ausbau der Nutzung von Erdgas bzw. LNG als Kraftstoff.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • weniger Stickoxide
  • weniger Feinstaub
  • weniger Lärm
     

Erdgas ist der kostengünstigste und sicherste Weg, um den Schadstoffausstoß im Straßenverkehr deutlich zu reduzieren.

Infrastruktur

Europaweit wird massiv in den Ausbau der Infrastruktur (Tankstellen) investiert. Auch die RAG betreibt LNG- und CNG-Tankstellen in Oberösterreich, um den Endkunden den Zugang zum umweltfreundlichen und günstigen Kraftstoff Erdgas zu erleichtern. Als Erdgasproduzent und Erdgasspeicherbetreiber kann die RAG eine krisensichere und preisstabile Kraftstoffversorgung auf lange Zeit gewährleisten.

Kraftstoff der Zukunft

Die Nutzung von umweltfreundlichem Gas als Kraftstoff kann einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der ambitionierten Klimaziele leisten. Neben der Nutzung von natürlich vorkommendem Erdgas kann künftig auch aus erneuerbaren Energien hergestelltes Green Gas als LNG verwendet werden. Die laufenden Innovationen und Forschungen der RAG eröffnen dafür neue Dimensionen.
Power-to-Gas heißt die Technologie, die mit überschüssigem Strom aus Wind und Sonne synthetisches Gas produziert. Elektrolytisch wird aus Wasser Wasserstoff gewonnen, der in Methan umgewandelt werden kann und dabei CO2 bindet. Das gewonnene Methan besitzt dieselbe Qualität wie natürliches Erdgas und kann problemlos in das vorhandene Gasnetz eingespeist und in Gasspeichern gespeichert werden. So kann erneuerbares Gas für Mobilitätszwecke jederzeit rund um die Uhr zur Verfügung gestellt werden. Der Kraftstoff Gas steht somit dauerhaft und CO2-neutral zur Verfügung.

 

Mobile Erdgasversorgung

Bei vielen Tätigkeiten im Zusammenhang mit Erdgasanlagen oder Erdgasleitungen ist es erforderlich, Erdgas zu Testzwecken oder als Notversorgung zur Verfügung zu stellen. Da dieses Erdgas jedoch nicht immer aus Leitungen entnommen werden kann, hat die RAG über viele Jahrzehnte Erfahrungen mit der Verdichtung von Erdgas (Methan) zu CNG und dem Transport von CNG gesammelt. Diese Erfahrungen bieten wir gemeinsam mit unseren Produkten und Leistungen unseren Kunden an.

 

LNG – flüssiges Erdgas

LNG als Kraftstoff ist als Technologie erprobt und schnell nutzbar. Ideal eignet sich das flüssige Erdgas für lange Strecken und große Distanzen und ist daher perfekt für den Schwerverkehr geeignet.

LNG ist eine wettbewerbsfähige, saubere und kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen im Straßengüterverkehr.

Die RAG leistet mit diesem Meilenstein zur Etablierung von LNG als umweltfreundlichem Kraftstoff für den LKW-Verkehr einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele in Österreich.

Die strengen Umweltanforderungen der Euro-VI-Abgasnorm können mit LNG problemlos eingehalten werden. Im Vergleich zu Diesel werden bei LNG die Schwefeloxid- und Feinstaubemissionen um 95 %, die Stickoxidemissionen um mehr als 70 % und der CO2-Ausstoß um bis zu 15 % reduziert. Die Lärmemissionen sind um bis zu 50 % geringer als bei einem Dieselfahrzeug. LNG bietet also schon heute die Möglichkeit umweltschonender Mobilität. Auch das Kostenargument spricht für das flüssige Erdgas. Betriebskosten sind für den Schwerverkehr, für Spediteure und Flottenbetreiber von immanenter Bedeutung. Mit LNG sind die Kraftstoffkosten geringer als bei herkömmlichen Kraftstoffen wie Diesel.

Infrastruktur

Im Ennshafen bei Linz betreibt die RAG seit 2017 die österreichweit erste LNG-Tankstelle. Der Standort in Enns hat Kapazität für zwölf Tonnen LNG, das entspricht rund 60–90 LKW-Tankfüllungen. Angeliefert wird das Erdgas mit dem RAG eigenen LNG-Tankwagen. Das Erdgas stammt u. a. aus heimischen RAG Erdgaslagerstätten und wird in der RAG eigenen LNG-Anlage im oberösterreichischen Gampern aufbereitet, wo etwa zwei Tonnen LNG pro Tag hergestellt werden, die dann an der LNG-Tankstelle Ennshafen genutzt werden können. Das entspricht einer Betankung von 10–15 LNG-LKWs pro Tag.

Vorteile von LNG-betriebenen LKWs

  • Pro LKW können im Vergleich zu einem EURO-6-Diesel-LKW bis zu 20.000 Kilogramm CO2 pro Jahr eingespart werden
  • Reduktion Feinstaub um 95 %
  • Reduktion Stickoxide (NOX, NO2) >70 %
  • kein AdBlue / Katalysator erforderlich
  • LNG für Schwerverkehr technisch ausgereift und dauerhaft verfügbar
  • Kraftstoff LNG reduziert Lärmemissionen um 50 %
  • Infrastruktur entlang der LNG Blue Corridors, der Hauptrouten für den LNG-Schwerverkehr in Europa, in Umsetzung
  • EU-Initiativen wie „Horizon 2020“


Was ist LNG

LNG (Liquefied Natural Gas) ist Erdgas, das durch Abkühlung auf Temperaturen von ca. –160°C in einen flüssigen Zustand versetzt wird. Das Expansionsverhältnis von flüssig zu gasförmig beträgt bei Erdgas 1:600, sodass große Mengen von Energie in Form von LNG transportiert und bevorratet werden können. Es kann direkt in Österreich erzeugt oder mit speziellen Tankwagen und Tankschiffen zu den Kunden gebracht werden. Neben einfacher Lagerung und Transport besitzt LNG noch einen wesentlichen Vorteil: Liquefied Natural Gas ist sehr wirtschaftlich und effizient. Denn als sehr reines Erdgas, das zu fast 100 % aus Methan besteht, hat es einen durchschnittlichen Brennwert von ca. 11,3 kWh pro Kubikmeter Gas.

 

CNG – komprimiertes Erdgas

Das umweltfreundliche Erdgas wird bereits seit Jahrzehnten als besonders sparsamer, sicherer und sauberer Kraftstoff für Fahrzeuge in Österreich sowie international erfolgreich eingesetzt.
Erdgasautos funktionieren im Prinzip wie Benzinfahrzeuge, der Ottomotor wurde ursprünglich sogar für Gas entwickelt. Das hat viele Vorteile: Die Technologie ist ausgereift und ein und derselbe Motor kann somit verdichtetes Erdgas (CNG – Compressed Natural Gas) oder Benzin effizient verarbeiten.
Als Kraftstoff kommt CNG in gasförmiger, komprimierter Form im Auto zum Einsatz. Das Erdgas wird an der Tankstelle mit Kompressoren verdichtet und in Druckbehältern gelagert.

Sauber – sicher – leiser – günstiger

Der Kraftstoff Erdgas ist eine günstige und umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen. Dabei wird vorwiegend natürliches Methan verwendet, das aus natürlichen Quellen, biologischen Produktionsanlagen oder aus der Umwandlung von erneuerbarem Strom aus Sonne und Wind gewonnen wird. Im Tank steckt damit entweder natürliches oder aus natürlichen Rohstoffen erzeugtes, verdichtetes Erdgas – das schont Umwelt.

Da Erdgas einen hohen Wasserstoff-, aber geringen Kohlenstoffanteil hat, werden beim Fahren bis zu 20 % weniger CO2 als mit normalem „Sprit“ frei. Gegenüber Diesel können 90 % Stickoxide vermieden werden, im Vergleich zu Benzin bis zu 80 % Kohlenmonoxid. Bei der Erdgasverbrennung entsteht daher hauptsächlich Wasserdampf und so gut wie kein Feinstaub. Durch den Einsatz von CNG-Fahrzeugen kann vor allem in Ballungsräumen die Luftqualität deutlich verbessert werden.

Zudem ist CNG leiser. Erdgas verbrennt langsamer, daher „weicher“ und um etwa die Hälfte leiser als Diesel. Durch seine 130 Oktan ist es auch extrem klopffest. Folglich sind Fahrzeuge im Erdgasbetrieb leiser als bei Verwendung von Benzin oder Diesel

Tanken

Einfacher und sicherer geht es kaum: Das Tanken ist einfach wie bei herkömmlichen Treibstoffen. Allerdings fließt kein Kraftstoff CNG, wenn nicht alles korrekt und dicht angeschlossen ist. Der Vorgang selbst dauert etwa so lang wie „normales“ Tanken. CNG-Tankstellen finden Sie mittlerweile in ganz Österreich, das Tankstellennetz wird laufend ausgebaut. Derzeit halten wir bei ca. 160 Erdgastankstellen – bezogen auf die Landesgröße, die höchste Versorgungsdichte in Europa.

Die RAG selbst betreibt seit 2014 an ihren Standorten in Gampern und Kremsmünster öffentliche Selbstbedienungs-Erdgastankstellen (täglich von 0 bis 24 Uhr geöffnet). Dieses Konzept soll in den nächsten Jahren im Fördergebiet der RAG kontinuierlich ausgebaut werden, um den Endkunden den Zugang zum umweltfreundlichen, günstigen und regional produzierten Kraftstoff Erdgas zu erleichtern.

 

Weitere Informationen: www.rag-erdgas-mobil.at

Kontakt

Wolfgang Hochetlinger
Marketing LNG & CNG, Midstream

T +43 (0)50 724-5318
E-Mail schreiben

 

Downloads