RAG - Home

Versorgen

Erdöl und Erdgas – wertvolle Rohstoffe, weltweit gehandelt

Kerngeschäft der RAG sind die Suche und Förderung von Erdöl und Erdgas sowie die Erdgasspeicherung. Schwerpunkt der Aktivitäten sind Österreich und Deutschland. Unser Rohöl wird in naheliegenden Raffinerien verarbeitet. Das gewonnene Erdgas wird einerseits regional verbraucht und andererseits auch überregional vermarktet. Die RAG betreibt darüber hinaus überregionalen Erdgashandel und beliefert in- und ausländische Energieversorger sowie Industriekunden. Die Spezialisierung liegt dabei auf flexiblen Lieferungen von importunabhängigem und damit versorgungssicherem Erdöl und Erdgas aus heimischen Vorkommen.
  

Die Eigenproduktion von Gas wurde in der Vergangenheit fast ausschließlich an die Eigentümer der RAG verkauft. Der Gasmarkt war noch nicht liberalisiert, die Vertragsgestaltung und Abwicklung waren, verglichen mit dem heute notwendigen Aufwand, einfach. Die Entwicklung war seither von großer Dynamik geprägt: Seit der Liberalisierung der europäischen Energiemärkte im Jahr 1998 hat sich in weiten Teilen West- und Mitteleuropas ein freier Gashandel etabliert, in dem Händler und Kunden Erdgas auf Börsen oder Handelsplattformen mit steigender Liquidität kaufen und verkaufen können. Im Zuge der Gasmarktliberalisierung 2002 konnte die RAG das selbst produzierte Erdgas nicht nur am österreichischen Markt verkaufen, sondern hatte den Verkaufspunkt vom nationalen regionalen Niederdrucknetz zu den virtuellen Handelspunkten verlagert. Sie konnte sich als unabhängiges und flexibel agierendes Unternehmen profilieren. Im Jahr 2002 wurden erstmals mehr als eine Milliarde Kubikmeter Erdgas verkauft. Sukzessive wurde ein Handels- und Versorgungsbereich aufgebaut. Im Gashandel ist die RAG mittlerweile europaweit tätig. RAG ist ein aktiver Marktteilnehmer an verschiedenen Gashubs und -börsen in Europa. Die EU-weite Liberalisierung des Gashandels sowie die Schaffung von Entry/Exit-Systemen generieren neue Handelsmöglichkeiten. 

Die Art der Verpreisung hat sich von der Ölpreisbindung hin zu Spotmarkt-Preisnotierungen verlagert. Dies führt zu einer generellen Zunahme der Bedeutung von europaweiten Handelspunkten und Börsen. Die  damit verbundene steigende Volatilität bringt neue  Herausforderungen an die Portfoliogestaltung und das Risikomanagement mit sich.

Darüber hinaus bietet RAG ein LNG-Versorgungskonzept an, wobei das LNG („liquefied natural gas“) aus eigener Produktion stammt. Dieses wird entweder als CO2-armer Kraftstoff genutzt oder für isolierte  Industrie- und Gewerbekunden zur Verfügung gestellt.

„Versorgungssicherheit ist das Kernthema der Energiewirtschaft, es ist unser Auftrag, dem wir ohne Wenn und Aber verpflichtet sind. Solange ‚Normalbedingungen‘ herrschen, denkt niemand daran, wie wichtig im Ernstfall unbedingte Versorgungssicherheit ist. Vergessen wir nicht: Wenn es notwendig ist, können unsere Erdgasspeicher Haidach, 7Fields und Puchkirchen die energetische Leistung von bis zu 30.000 MW erbringen! Wir beliefern die regionalen Energieversorger, wir sind ihr Rückgrat. Unsere Anlagen MÜSSEN also unter allen Umständen funktionieren und jederzeit leistungsbereit sein. Das ist unser tägliches Geschäft, hinter dem höchstes technisches Know-how steckt.“
Markus Mitteregger, Generaldirektor der RAG

Kontakt

T +43 (0)50 724
F +43 (0)50 724-5238

E-Mail schreiben

Kontakt

Dr. Reina Börner
T +43 (0)50 724 
F +43 (0)50 724-5238
E-Mail schreiben

Kontakt

Dipl. Betriebswirt
Herbert Pietzsch, MBA
T +43 (0)50 724 
F +43 (0)50 724-5238
E-Mail schreiben